Aktuelle Nachrichten

03.01.2020

Angelika Behm als Geschäftsführerin der Diakonie Hospize Wannsee und Woltersdorf in den Ruhestand verabschiedet

Dienstende nach 20 Jahren Hospizarbeit

Angelika Behm. Foto: Magali Fuhs-Balster

Mehr als 20 Jahre prägte sie die Hospizarbeit und setzte sich für ein menschenwürdiges Leben bis zuletzt ein. Am 31. Dezember 2019 ist Angelika Behm, Geschäftsführerin der Diakonie Hospize Wannsee und Woltersdorf, in den Ruhestand gegangen.

Den Weg in die Hospizarbeit fand Angelika Behm über das Ehrenamt. Mitte der 1990er Jahre nahm die ausgebildete Psychiatriediakonin und Sozialpädagogin am zweiten Vorbereitungskurs des ambulanten Diakonie Hospiz Wannsee zur Begleitung Sterbender teil und wurde ehrenamtliche Sterbebegleiterin. 1999 wechselte sie in die hauptamtliche Tätigkeit als Koordinatorin im ambulanten Hospiz. Im selben Jahr war sie Mitbegründerin des Hospiz- und Palliativverbands Berlin. Mit der Eröffnung des stationären Diakonie Hospiz Wannsee 2003 übernahm sie dort auch den Sozialdienst. 2007 trat sie zusätzlich die Leitung des Hospizes an. 2011 wurde sie Geschäftsführerin der Diakonie-Hospiz Wannsee GmbH, 2015 auch Geschäftsführerin der neu gegründeten Diakonie-Hospiz Woltersdorf GmbH. Nach langer Vorbereitungszeit eröffnete sie das Diakonie Hospiz Woltersdorf am 8. November 2019 als erstes Hospiz der Landkreise Oder-Spree und Märkisch-Oderland.

Angelika Behm leitete auch als Geschäftsführerin weiterhin das Trauercafé des Diakonie Hospiz Wannsee, bildete ehrenamtliche Sterbebegleiterinnen und Sterbebegleiter aus, beriet Unternehmen zu Trauer am Arbeitsplatz und setzte sich für die Begleitung wohnungsloser Menschen ein. 2012 etablierte sie im Helios Klinikum Emil von Behring in Zehlendorf den ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienst des Diakonie Hospiz Wannsee. Ihren letzten Arbeitstag, Heiligabend 2019, verbrachte Angelika Behm mit den Gästen, Angehörigen und anwesenden Mitarbeitenden im Diakonie Hospiz Woltersdorf und im Diakonie Hospiz Wannsee.

„Angelika Behm hat immer wieder neue Herausforderungen gesucht, um das Diakonie Hospiz Wannsee weiterzuentwickeln, die Qualität nachhaltig zu sichern und es in der Berliner Hospizlandschaft fest zu verankern. Sie ließ sich auch von Hürden nicht abschrecken und war maßgeblich dafür verantwortlich, dass das Diakonie Hospiz Woltersdorf im vergangenen Jahr eröffnet werden konnte“, würdigte Peter Kober, Geschäftsführer der Immanuel Albertinen Diakonie und im Konzern zuständig für die Hospize, Angelika Behms Wirken. „Sie hat sich stets in besonderer Weise auf die Bedürfnisse der Hospizgäste und der Angehörigen eingestellt und das Leben ins Hospiz geholt, damit auch die letzte Phase des Lebens lebenswert bleibt.“

Nachfolger von Angelika Behm ist Walther Seiler. Der 54-Jährige trat seinen Dienst in beiden Hospizen am 1. Dezember 2019 an.

Ansprechperson Presse

Dr. Jenny Jörgensen
Kommunikationsmanagerin Presse
Immanuel Albertinen Diakonie
Geschäftsstelle Berlin
Am Kleinen Wannsee 5 A
14109 Berlin
T: 030 80 505-843
M: 0173 2810 906
jenny.joergensen@immanuelalbertinen.de

Basisinformationen

Diakonie Hospiz Wannsee
Das Diakonie Hospiz Wannsee steht jedem offen, der sich Hilfe und Begleitung im Umgang mit Sterben, Tod und Trauer wünscht – unabhängig von einer konfessionellen Bindung. Im stationären Bereich stehen 14 Plätze zur Verfügung, im ambulanten Bereich betreuen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit rund 100 Ehrenamtlichen schwerkranke und sterbende Menschen, ihre Angehörigen und Freunde.

Gegründet wurde das Diakonie Hospiz Wannsee am 1. Oktober 1996 in Berlin-Zehlendorf zunächst als ambulantes Hospiz. Im Januar 2003 konnte in Ergänzung das stationäre Hospiz in der Königstraße am Kleinen Wannsee eröffnet werden. Am Helios Klinikum Emil von Behring bietet das Diakonie Hospiz Wannsee seit 2012 einen ambulanten Hospizdienst für die Patientinnen und Patienten des Krankenhauses und ihre Angehörigen an.

Gesellschafter der gemeinnützigen Diakonie-Hospiz Wannsee GmbH sind der Evangelische Diakonieverein Berlin-Zehlendorf e.V. und die Immanuel Albertinen Diakonie gGmbH.

Weitere Informationen:
https://diakonie-hospiz-wannsee.de/
https://www.facebook.com/diakonie.hospiz.wannsee/

Diakonie Hospiz Woltersdorf
Das Diakonie Hospiz Woltersdorf eröffnete am 8. November 2019 mit 14 Plätzen als erstes Hospiz der Landkreise Märkisch-Oderland und Oder-Spree. Schwerkranke Menschen sollen dort in der letzten Phase ihres Lebens versorgt und begleitet werden, Angehörige Trauerbegleitung erhalten. Gesellschafter der Diakonie-Hospiz Woltersdorf GmbH sind die Diakonie-Hospiz Wannsee GmbH, die Evangelisches Krankenhaus „Gottesfriede“ in Woltersdorf GmbH und die Krankenhaus Märkisch-Oderland GmbH in Strausberg.

Das Diakonie Hospiz Woltersdorf wird vom Hospizverein „Polarstern“ in Neuenhagen e.V. unterstützt und mit Mitteln der Deutschen Fernsehlotterie gefördert.

Weitere Informationen:
https://diakonie-hospiz-woltersdorf.de/home/
https://www.facebook.com/diakonie.hospiz.woltersdorf/

Immanuel Albertinen Diakonie
Die Immanuel Albertinen Diakonie ist im Januar 2019 aus dem Zusammenschluss vom Albertinen Diakoniewerk und der Immanuel Diakonie hervorgegangen und steht für gebündelte Kompetenz für Menschen in herausfordernden Lebenssituationen.

Dazu dienen Einrichtungen der stationären Krankenhausversorgung, der Altenhilfe, Hospize sowie Medizinische Versorgungszentren. Hinzu kommen die Betreuung von Menschen mit Behinderungen, Angebote unter anderem in der Suchtkrankenhilfe, der Kinder- und Jugendhilfe und der psychosozialen Beratung. Hoch spezialisierte Akademien für Aus-, Fort- und Weiterbildung, die Trägerschaft für eine themenverbundene Hochschulausbildung sowie Dienstleistungsgesellschaften runden das Angebot ab.

Mehr als 6.800 Beschäftigte in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Thüringen erwirtschaften an 87 Standorten jährlich einen Umsatz von knapp 600 Millionen Euro.

Weitere Informationen:
https://immanuelalbertinen.de
https://www.albertinen.de
https://immanuel.de

Dateien:

Pressefoto: 2020-01-03 Dienstende Angelika Behm4,02 MB
 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Kooperationspartner des Müritzeum

  • Das Immanuel Haus Ecktannen ist Kooperationspartner des Müritzeum

Direkt-Links