Aktuelle Nachrichten

25.11.2019

Hör-Tipp: Diakonie Hospiz Woltersdorf schließt eine Lücke

Ein Beitrag auf radioeins beleuchtet die Situation der Hospizversorgung in Brandenburg und berichtet über das neu eröffnete Diakonie Hospiz Woltersdorf.
Diakonie Hospiz Woltersdorf | Hör-Tipp | radioeins | Diakonie Hospiz Woltersdorf schließt eine Lücke | Bedarf Hospizplätze Brandenburg | Würdevolle Sterbebegleitung | Angelika Behm |RBB 24 | Amelie Ernst

Schwerkranke Menschen, die garnicht mehr oder nur sehr schwer zu Hause gepflegt werden können, wünschen sich häufig einen Platz im Hospiz. In Brandenburg allerdings reicht das Angebot an Hospizplätzen nicht aus, um der Nachfrage gerecht zu werden. Für radioeins recherchierte die Journalistin Amelie Ernst dieses Thema und besuchte dafür das neu eröffnete Diakonie Hospiz Woltersdorf, das erste Hospiz der Landkreise Oder-Spree und Märkisch-Oderland.

In dem Hospiz ginge es darum, die Lebensqualität der Gäste so lange wie möglich hochzuhalten, sagt Angelika Behm, Geschäftsführerin des Diakonie Hospiz Woltersdorf. Auf die Gäste und die Angehörigen werde dafür sehr individuell eingegangen und es werde versucht das Leben bis zum Schluss zu feiern, ergänzt sie.

Anders als in vielen Pflegeeinrichtungen konnte für das Diakonie Hospiz Woltersdorf schnell genügend Personal gefunden werden. Es sei ein großer Luxus, in der Regel Zeit zu haben, die Gäste und Angehörigen kennenzulernen und Gespräche zu führen, erzählt Heike Adloff, Sozialarbeiterin im Diakonie Hospiz Woltersdorf.

Wie es in dem Hopsiz aussieht, wie die Stimmung und das Zusammenleben dort ist und wie sich die Bedingungen für das Personal von denen in Krankenhäusern und anderen Pflegeeinrichtungen unterscheiden, hören Sie in dem Beitrag von radioeins.

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Kooperationspartner des Müritzeum

  • Das Immanuel Haus Ecktannen ist Kooperationspartner des Müritzeum

Direkt-Links